logo.gif (9940 Byte)

niger.gif (3102 Byte)

  
Deutscher Name Offizieller Name

Niger République du Niger
Republic of Niger
Republik Niger

Die Republik Niger liegt in der Mitte des nordwestlichen Afrikas und ist umgeben von Algerien, Libyen, Tschad, Nigeria, Benin, Burkina Faso und Mali. Diese Länder bilden die Sahelzone, die seit Ende der 60er-Jahre von Dürreperioden heimgesucht wird.

Der Landesname leitet sich vom Fluß Niger ab.


Internationales Kfz-Kennzeichen RN Olympiazeichen NIG Internationale Domäne NE
Bevölkerung 11,762 Mio. Nationalfeiertag 18. Dezember Internationale Vorwahl 00227
Zeitzone MEZ Hauptstadt Niamey fahne.gif (3817 Byte) 1202.gif (8501 Byte)
Atrribut Mann Nigrer Atrribut Frau Nigrerin Atrribut nigrisch
Landessprache Französisch (Amtssprache), Hausa, Zarma, Fulfulde





Nationalfahne Nationalwappen Nationalhymne

Nationalfahne


Der Entwurf der Flagge fanz 1958 statt, zu einer Zeit, in der der Niger mit der Elfenbeinküse (heute: Cote d'Ivoire) eine Allianz bildete, zu der auch der Tschad und Dahomey (heute: Benin) gehörte. Zwar wurde die Allianz bald wieder aufgelöst, aber die Flagge(n) blieben.

Die Farbe Orange stellt die im Norden des Landes liegende Wüste Sahara, das Grün das flache Grasland im Süden und Westen sowie den Fluß Niger, der es bewässert, das Weiß bezeichnet die Hoffnung, während die Scheibe in der Mitte der Fahne für die Sonne steht, die auf das Land scheint

 


Nationalwappen

Die orangene Farbe steht für die Wüste Sahara, das grün für die Grasebenen im Süden und Westen des Landes und das weiß für die Hoffnung. Die Viehzucht soll der Zebukopf darstellen, die drei Hirsekolben die Landwirtschaft. Speer und Schwert stehen für die verschiedenen Volksgruppen im Land.


Nationalhymne

Die Hymne wurde 1961 eingeführt. Der Text ist von Maurice Albert Thiriet. Komponiert wurde das Lied von Robert Jacquet und Nicolas Abel François Frionne.

 Originaltext

Auprès du grand Niger puissant
Qui rend la nature plus belle,
Soyons fiers et reconnaissants
De notre liberté nouvelle.
Évitons les vaines querelles
Afin d'épargner notre sang ;
Et que les glorieux accents
De notre race sans tutelle
S'élèvent dans un même élan
Jusqu'à ce ciel éblouissant
Où veille son âme éternelle
Qui fera le pays plus grand.

CHORUS

Debout Niger : Debout !
Que notre œuvre féconde
Rajeunisse le cœur de ce vieux continet,
Et que ce chant s'entende aux quatre coins du monde
Comme le cri d'un Peuple équitable et vaillant !
Debout Niger : Debout !
Sur le sol et sur l'onde,
Au rythme des tamtams, dans leur son grandissant,
Restons unis, toujours, et que chacun réponde
À ce noble avenir qui nous dit : « En avant ! »

Nous retrouvons dans nos enfants
Toutes les vertus des Ancêtres :
Pour lutter dans tous les instants
Elles sont notre raison d'être.
Nous affrontons le fauve traître
À peine armés le plus souvent,
Voulant subsister dignement
Sans detruire pour nous repaître.
Dans la steppe où chacun ressent
La soif, dans le Sahel brûlant,
Marchons, sans défaillance, en maîtres
Magnanimes et vigilants.

CHORUS

deutsche Übersetzung

Beim großen mächtigen Niger
Wer macht die Natur schöner
Seien Sie stolz und dankbar
Von unserer neuen Freiheit
Vermeiden Sie den unnützen Streit
Um unser Blut zu sparen
Und dass die glorreichen Akzente
Von unserer Rasse ohne Schutz
Sich erheben in dem gleichen Elan
Bis zu diesem blendenden Himmel
Wo seine ewige Seele aufpasst
Wer das größere Land machen wird

REFRAIN:

Aufrecht, Niger: Aufrecht!
Dass unser Werk befruchtet werde
Verjüngt das Herz dieses alten Kontinent
Und dass dieser Gesang an den vier Ecken der Welt verstanden wird
Wie der Schrei eines gerechten und tapferen Volkes!
Aufrecht, Niger: Aufrecht!
Auf dem Boden und auf der Welle
Im Rhythmus der Tamtams in ihrem steigenden Ton
Bleibt immer vereint, und jeder antwortet
In dieser edlen Zukunft, die uns sagt: „Vorwärts!“

Wir finden in unseren Kindern wieder
Alle Tugenden der Vorfahren
Um in allen Momenten zu kämpfen
Sie sind unsere Daseinsberechtigung
Wir trotzen dem verräterischen Rotwild
Kaum meistens bewaffnet
Wollen würdig fortbestehen bleiben
Ohne für unser Wohlergehen zu zerstören
In der Steppe, wo jeder fühlt
Den Durst in der brennenden Sahelzone
Gehen wir ohne Versagen als Meister
Großmütig und achtsam

backtop

  www.nationalsymbole.de