logo.gif (9940 Byte)

sudkorea.gif (3153 Byte)

  
Deutscher Name Offizieller Name

Südkorea Taehan Min'guk
Republic of Korea
Republik Korea

Südkorea umfaßt die Südhälfte der Koreanischen Halbinsel und die Insel Cheju-do südwestlich vom Festland im Gelben Meer.


Internationales Kfz-Kennzeichen ROK Olympiazeichen KOR Internationale Domäne KR
Bevölkerung 47,912 Mio. Nationalfeiertag 15. August Internationale Vorwahl 0082
Zeitzone MEZ +8 Hauptstadt Seoul fahne.gif (3817 Byte) 1682.gif (9426 Byte)
Atrribut Mann Südkoreaner Atrribut Frau Südkoreanerin Atrribut südkoreanisch
Landessprache Koranisch



Nationalfahne Nationalwappen Nationalhymne

Nationalfahne

Die Flagge wurde in Korea bereits vor 1910 benutzt. Mit Trennung der beiden Koreas wurde die Fahne dann in Südkorea am 08. September 1948 offiziell zur Nationalfahne gemacht.

In der Flaggenmitte ist das Yin-Yang-Symbol zu sehen, dem hier die übliche buddhistische Bedeutung einer Verschmelzung der Gegensätze innewohnt,weiter unterstrichen durch die Wahl der Farben Blau und Rot. Der weiße Grund drückt Reinheit aus. Die vier schwarzen Dreierbalken, im Uhrzeigersinn beginnend links oben betrachtet, stehen für Sommer, Herbst, Winter und Frühling; Süden, Westen, Norden und Osten sowie Himmel, Mond, Erde und Sonne.

 



Nationalwappen

Der Schriftzug stellt den Landesnamen dar.

 


Nationalhymne

Komponiert wurde das Lied Ahn Eaktay, der Text stammt entweder von dem Politiker Yun Chi-ho oder dem Unabhängigkeitsführer und Erzieher An Chang-ho. Aegukka (übersetzt: Liebe das Land) wurde bereits 1896 geschrieben und war bis 1910 so gut wie jedem Koraner bekannt. Dennoch war es damals noch keine Nationalhymne, da zu dieser Zeit eine Reichshymne In Gebrauch war, die nebenbei bemerkt von einem Deutschen geschrieben wurde.

Ursprünglich wurde Aegukga zur schottischen Volksmelodie Auld Lang Syne gesungen. Während der japanischen Besatzungszeit von 1910 bis 1945 wurde das Lied verboten. Im Ausland lebende Koreaner sangen es weiter, um ihre Sehnsucht für die Unabhängigkeit auszudrücken. Im Jahre 1937 komponierte Ahn Eak-tae, ein international bekannter koreanischer Musiker aus Spanien, eine neue Melodie für Aegukga. Seine Arbeit wurde offiziell von der provisorischen Regierung der Republik Korea (1919-1945) in Shanghai angenommen und als inoffizielle Hymne verwendet.

Originaltext

sudkorea1.gif (5567 Byte)

1. Strophe

Donghae mulgwa Baekdusani mareugo daltorok
haneunimi bouhasa uri nara manse

2. Strophe

Namsan wie jeo sonamu cheolgabeul dureundeut
baram seori bulbyeonhameun uri gisangilse

3. Strophe

gaeul haneul gonghwalhande nopgo gureum eopsi
balgeun dareun uri gaseum ilpyeondansimilse

4. Strophe

i gisanggwa i mameuro chungseongeul dahayeo
goerouna jeulgeouna nara saranghase

Refrain

mugunghwa samcheolli hwaryeogangsan
Daehan saram Daehaneuro giri bojeonhase

deutsche Übersetzung

1. Strophe

Bis das Meer des Ostens ausdörrt und der Paektusan-Berg abgetragen ist, möge Gott Korea schützen.

2. Strophe

Wie die wetterfeste Kiefer auf dem Namsan-Berg, wie die unveränderliche Stimme des Windes so sei unser Wesen, fest und unbeugsam.

3. Strophe

Wir bleiben treu wie die Unendlichkeit, wie die Reinheit und Weite des Herbsthimmels, wie der klare Schein des Mondes.

4. Strophe

Mit unserem Wesen und ergebenem Herzen wollen wir unser Vaterland lieben in der Not ebenso wie in Zeiten des Glücks.

Refrain

Wir Koreaner werden immer wachen über unser Land mit seinen Flüssen und Bergen, auf denen die Sharonrose blüht.

Noten

sudkorea.gif (79174 Byte)

backtop

  www.nationalsymbole.de