logo.gif (9940 Byte)

russland.gif (3416 Byte)

  
Deutscher Name Offizieller Name

Russland Rossiskaja Federazija
Russian Federation
Russische Föderation

Russland ist der flächenmäßig größte Staat der Erde und erstreckt sich über die Hälfte des Erdballs. Im Westen grenzt Russland an Finnland, Norwegen, Estland, Lettland und Weißrußland. Die wesentlich längere Südgrenze reicht bis nach Zentralasien und verläuft von der Ukraine über Georgien, Aserbaidschan, Kasachstan, die Mongolei und China bis nach Nordkorea. Im Norden liegt die Barentsee und die Ostsibirische See, im Osten das Ochotskische und im Südosten das Japanische Meer (Ostmeer). Außerdem gibt es einen schmalen Zugang zum Finnischen Meerbusen sowie weitere Seegrenzen zum Schwarzen und zum Kaspischen Meer im Südwesten Russlands.

Der Landesname entwickelte sich wahrscheinlich aus dem Wort Rus, das die mittelalterlichen Reiche bezeichnete wie beispielsweise die Kiewer Rus.


Internationales Kfz-Kennzeichen RUS Olympiazeichen RUS Internationale Domäne RU
Bevölkerung 143,425 Mio. Nationalfeiertag 12. Juni Internationale Vorwahl 007
Zeitzone MEZ +1 bis +11 Hauptstadt Moskau fahne.gif (3817 Byte) russlandanim.gif (6147 Byte)
Atrribut Mann Russe Atrribut Frau Russin Atrribut russisch
Landessprache Russisch (Amtssprache), weitere 80 Minderheiten-Sprachen



Nationalfahne Nationalwappen Nationalhymne

Nationalfahne

Die Fahne ist abgeleitet von der holländischen Flagge. Eingeführt wurde sie durch Zar Peter den Großen, der in Holland Schiffsbau studierte.

Die weiße Farbe steht für die Freiheit, die blaue für die Gottesmutter und die rote für die Macht der Zaren.


 


Nationalwappen


Nationalhymne

Rußlands erste Hymne, Molitva Russkikh (Gebet der Russen), die von 1816 bis 1833 in Verwendung war, gebrauchte die gleiche Melodie wie das britische "God Save the King". Die Melodie war in Rußland nach dem Krieg gegen Frankreich 1812 populär geworden und von mehreren russischen Dichtern wurden entsprechende Texte dazu geschrieben. Der angenommene Text von Vasiliy Zhukovsky wurde erstmals 1815 in einer russischen Zeitschrift veröffentlicht. Auch Puschkin schrieb zwei Strophen für diese Hymne, die aber nie offiziell angenommen wurden.

1833 entschied sich Zar Nikolaus I. dafür, eine eigene russische anstatt der britischen Melodie als Hymne zu verwenden und Alexey Lvov erhielt den Auftrag, etwas neues zu komponieren. Der Legende nach sah sich Lvov angesichts der Größe dieser Aufgabe jedoch nicht in der Lage, auch nur ansatzweise eine passende Melodie zu komponieren. Als er schon vollkommen verzweifelt war und den Auftrag am nächsten Morgen zurückgeben wollte, kam ihm in seiner Schwermut vollkommen überraschend die Idee zur Melodie und er schrieb sie in wenigen Minuten vollständig auf. Wie auch immer - der Zar war von der Arbeit beeindruckt und mit dem Text von  Vasily Zhukovsky wurde Bozhe, tsarya khrani (Gott schütze den Zaren) am 25. Dezember 1833 nur neuen Nationalhymne. Diese und die französische Hymne (Marseillaise) verwendete Tschaikowski in seiner "Ouvertüre 1812", die den Sieg Rußlands in den napoleonischen Kriegen 1812 darstellen soll. Uraufgeführt wurde sie mit großem Erfolg in der Christ-Erlöser-Kathedrale (Moskau) am 20. August 1882. Allerdings gab es 1812 beide in der Ouvertüre verwendeten Hymnen in Rußland und in Frankreich noch gar nicht, zum Zeitpunkt der Uraufführung jedoch schon.

1917, nach dem Sturz des Zaren, gab es in Rußland eine Zeit der politischen Kämpfe und Wirren. Daher gab es mehrere Nationalhymnen in diesem Jahr, je nachdem, wer gerade an der Macht war. Die meisten Hymnen blieben nur sehr kurz in Verwendung.

Stellvertretend seien hier genannt

  • How Glorious Our Lord Is In Zion; der russische Name ist mir leider nicht bekannt. Das Lied wurde von Dmitriy Bortnyanskiy und der Text von Michail Heraskov geschrieben. Die Hymne wurde mehrmals von der provisorischen Regierung in Moskau als Hymne genutzt. Die Hymne wird noch heute von den russischen Freimaurern verwendet.

  • Die Marseillaise mit dem französischen unveränderten Text wurde vor allem von den Liberalen genutzt, die meist auch französisch konnten.

  • Die Arbeiter-Marseillaise, die eine ähnliche Melodie wie die Marseillaise hat, aber einen eigenen Text, der von den radikalen Sozialisten benutzt wurde.

Mit Sturz der Provisorischen Regierung durch die Bolschewisten wurde 1917 das Kampflied Internatsional (Die Internationale) zur Nationalhymne erklärt. Das Lied wurde von zwei glühenden Sozialisten geschrieben. Der Text stammt von Eugene Pottier aus Frankreich, die Musik von Pierre Degeyter aus Belgien.

Die Internationale wurde auch als Nationalhymne verwendet, als die Sowjetunion sich mit anderen benachbarten Staaten zusammenschloß und die UdSSR bildete. Allerdings wurde das Lied nie formell von der UdSSR als Nationalhymne deklariert.

Bereits 1936 beschloß Stalin, daß eine neue Hymne geschaffen werden müsse, weil die Internationale ins einen Augen nicht der Wirklichkeit des Klassenkampfes entsprach. Weiteres Problem für den Diktattor: die Internationale war nicht von einem Russen geschrieben worden. Die Umsetzung des Beschlusses verzögerte sich jedoch durch den Ausbruch des Zweiten Weltkrieges und so konnten erst 1942 entsprechende erste Vorbereitungen getroffen werden. Am 18. Juni 1943 schließlich informierten der Vizepremierminister der UdSSR, Marschall Kliment Voroshilov, und der Parteisekretär der KPdSU, Alexander Shcherbakov, ungefähr 20 Komponisten und Dichter von dem Vorhaben, eine neue Hymne zu schaffen.  Laut Voroshilov sollte der Text mindestens Jahrzehnte, wenn nicht Hunderte von Jahren bestehen bleiben, die Musik leicht und dennoch ausdrucksvoll sein und auch für alle zu verstehen sein. Auch sollten die Bürger die Hymne in Zeiten der Freude und der Trauer singen können.

Die später angenommene Komposition und der (von Stalin noch korrigierte) Text kam dann nicht aus dem Kreis der vorgeladenen Dichter und Komponisten.

Von 1944 an wurde also das Lied Gimn Sovetskogo Soyuza (Hymne der Sowjetunion) zur neuen Nationalhymne erklärt. Die Hymne wurde am 1. Januar 1944 von Stalin eingeführt. Der Text stammt von Sergei Michalkow und Gabo El-Registan, die Musik von Alexander Alexandrow.

Alexandrow, der seit 1928 Gründungsdirektor des Lied- und Tanzensembles der Sowjetischen Armee war, benutzte für die Gestaltung der Hymne mit seinem Lied über die Partei aus dem Jahr 1938 Musik, die er bereits zuvor für eine andere Gelegenheit geschrieben hatte. Er unterzog sie dabei geringfügigen Änderungen.

Von 1944 an nahmen die verschiedenen Sowjetrepubliken eigene Hymnen an, so daß es pro Land zwei offizielle Nationalhymnen gab. Ausnahme dabei war nur Rußland, welches sich keine eigene Hymne zulegte und somit nur die Hymne der UdSSR offiziell galt. Zwar gab es auch in Rußland Bestrebungen, eine eigene Hymne zu schaffen, die aber nie offiziell anerkannt wurden.

Nach Auflösung der UdSSR  gab sich Rußland mit Patriotitscheskaja Pesnja (Patriotisches Lied) eine neue Hymne. Bei der Komposition handelt es sich um ein Klavierwerk von Michail Glinka. Gelegentlich wurde die Hymne wegen einer Textähnlichkeit mit dem Schlusschor von Glinkas Oper Ein Leben für den Zaren verwechselt, doch handelt es dabei um verschiedene Kompositionen. Unabhängig davon war auch eben dieser Opernchor als neue russische Hymne vorgeschlagen worden.

Das Lied wurde 1990, also bereits vor der Auflösung der Sowjetunion, als Hymne der Russischen SFSR ausgewählt. 1999 wurde ein Wettbewerb ausgeschrieben, um einen Text für die Hymne zu finden, den Wiktor Radugin gewann. Dieser Text wurde jedoch nie offizieller Teil der Hymne, da sich der seit Anfang 2000 regierende, neue Präsident Wladimir Putin mit der neuen Hymne der Russischen Föderation für eine Rückkehr zur Melodie der alten Hymne der Sowjetunion aussprach.

Die Gimn Rossijskoi Federazii (Hymne der Russischen Föderation) ist seit dem 30. Dezember 2000 die offizielle Nationalhymne der russischen Föderation. Die Hymne ist ein Abbild der Gimn Sowjetskowo Sojusa, welche die Nationalhymne der Sowjetunion war. Einzig und allein der Text dieses Liedes wurde umgeschrieben, was durch Sergei Michalkow geschah.

Die Hymne wurde im Jahre 2000 durch den russischen Präsidenten Wladimir Putin ausgetauscht.

Der erste offizielle Spieltermin der Hymne war der Amtsantritt des Präsidenten Putin im Kreml.

musik.gif (991 Byte) Molitva Russkikh
musik.gif (991 Byte) Bozhe, tsarya khrani
musik.gif (991 Byte) Internatsional
musik.gif (991 Byte) Gimn Sovetskogo Soyuza
musik.gif (991 Byte) Patriotiskaya Pesn

Originaltext

russland1.gif (5528 Byte)

Slawsja, slawsja, rodina – Rossija!
Skwos weka i grosy ty proschla
I sijajet solnze nad toboiu
I sudba twoja swetla.
Nad starinnym moskowskim Kremlem
Wjetsja snamja s dwuglawym orlom
I swutschat swjaschtschennyje slowa:
Slawsja, Rus – Ottschisna moja!

deutsche Übersetzung

Sei gepriesen, sei gepriesen, Heimat Russland!
Du hast Jahrhunderte und Unwetter überdauert
Und die Sonne scheint über dir
Und deine Bestimmung ist hell.
Über dem alten Moskauer Kreml
Weht die Fahne mit dem zweiköpfigen Adler
Und es erklingen die heiligen Worte:
Sei gepriesen, Rus – mein Vaterland!

Noten

russland.gif (30260 Byte)

backtop

  www.nationalsymbole.de