logo.gif (9940 Byte)

schweiz.gif (3388 Byte)

  
Deutscher Name Offizieller Name

Schweiz Confédération Suisse (Französisch)
Schweizerische Eidgenossenschaft
Confederazione Svizzera (Italienisch)
Swiss Confederation (Englisch)

Die Schweiz ist das gebirgigste Land im Herzen Europas. Sie wird von Frankreich, Deutschland, Liechtenstein, Österreich und Italien begrenzt.

Der Landesname galt ursprünglich nur für den Urkanton Schwyz, der mit zwei anderen Gebieten 1291 das Ewige Bündnis schloß - die Keimzelle der Schweizerischen Eidgenossenschaft. Seit dem späten Mittelalter wurde nicht nur der Urkanton, sondern die Eidgenossenschaft selbst als Schweiz benannt.


Internationales Kfz-Kennzeichen CH Olympiazeichen SUI Internationale Domäne CH
Bevölkerung 7,350 Mio. Nationalfeiertag 01. August Internationale Vorwahl 0041
Zeitzone MEZ Hauptstadt Bern fahne.gif (3817 Byte) 1512.gif (9860 Byte)
Atrribut Mann Schweizer Atrribut Frau Schweizerin Atrribut schweizerisch
Landessprache Deutsch, Französisch, Italienisch, Rätoromanisch



Nationalfahne Nationalwappen Nationalhymne

Nationalfahne

Das weiße Kreuz auf rotem Feld ist als Feldzeichen erstmals für das eidgenössische Heer in der Schlacht von Laupen (im Jahr 1339) bezeugt. Die quadratische Flagge in heutiger Form wurde 1848 anläßlich der Verkündung einer neuen Verfassung eingeführt und am 12.12.1889 offiziell angenommen.

 


Nationalwappen


Nationalhymne

Die Schweiz hatte bisher 2 Nationalhymnen.

Bis 1961 war das Vaterlandslied die Hymne der Schweiz. Das Lied hatte die gleiche Melodie wie die britische Nationalhymne. Die Schweizer Hymne hatte - wie auch die aktuelle - 4 offizielle Versionen in den jeweiligen Landessprachen Deutsch, Französisch, Italienisch und Rätoromanisch. Die deutsche Version wurde von  Johann Rudolf Wyss geschrieben.

Seit wann die Hymne verwendet wurde ist mir nicht bekannt. Abgeschafft wurde sie 1961, da die Verwechslungsgefahr mit anderen Staaten, die die gleiche Melodie verwendeten (damals und teilweise heute z.B. Großbritannien, Liechtenstein und Deutschland) zu hoch war.

Im Sommer 1841 erhielt der Komponist Alberik Zwyssig einen Brief von dem Journalisten und Dichter Leonhard Widmer, in dem ein patriotisches Gedicht enthalten war, welches Widmer geschrieben hatte, der nun die passende Musik dazu haben wollte. Zwyssig machte daraus ein Kirchenlied, das am 22. November 1841 unter dem Namen Schweizer Psalm (auch unter dem Namen Trittst im Morgenrot daher bekannt) vor gerade mal 4 Zuhörern das erste Mal öffentlich gespielt wurde. Mit der Zeit wurde das Lied in Teilen der Schweiz populär und es gab zwischen 1894 und 1953 zahlreiche Versuche, das Lied zur Nationalhymne erklären zu lassen. Die Schweizer Regierung lehnte dies jedoch ständig ab. Seit 1961 ist das Lied faktisch die Nationalhymne und wurde durch den Bundesrat am 12.09.1961 als für alle diplomatischen Vertretungen im Ausland und die Armee für offiziell erklärt, aber erst am 01. April 1981 wurde es auch für alle Schweizer offiziell. 

musik.gif (991 Byte) Vaterlandslied

Originaltext

Trittst im Morgenrot daher,
Seh’ ich dich im Strahlenmeer,
Dich, du Hocherhabener, Herrlicher!
Wenn der Alpenfirn sich rötet,
Betet, freie Schweizer, betet!
Eure fromme Seele ahnt
Eure fromme Seele ahnt
Gott im hehren Vaterland,
Gott, den Herrn, im hehren Vaterland.

Kommst im Abendglühn daher,
Find’ ich dich im Sternenheer,
Dich, du Menschenfreundlicher, Liebender!
In des Himmels lichten Räumen
Kann ich froh und selig träumen!
Denn die fromme Seele ahnt
Denn die fromme Seele ahnt
Gott im hehren Vaterland,
Gott, den Herrn, im hehren Vaterland.

Ziehst im Nebelflor daher,
Such’ ich dich im Wolkenmeer,
Dich, du Unergründlicher, Ewiger!
Aus dem grauen Luftgebilde
Tritt die Sonne klar und milde,
Und die fromme Seele ahnt
Und die fromme Seele ahnt
Gott im hehren Vaterland,
Gott, den Herrn, im hehren Vaterland.

Fährst im wilden Sturm daher,
Bist du selbst uns Hort und Wehr,
Du, allmächtig Waltender, Rettender!
In Gewitternacht und Grauen
Lasst uns kindlich ihm vertrauen!
Ja, die fromme Seele ahnt,
Ja, die fromme Seele ahnt,
Gott im hehren Vaterland,
Gott, den Herrn, im hehren Vaterland.

Noten

schweiz.gif (28424 Byte)

backtop

  www.nationalsymbole.de